Steckbrief: Der Gebirgsboden

Bodentyp: Modrighumoser, stark steinhaltiger Ranker, mit Blöcken bis zur Oberfläche, sehr flachgründig.
Bodenart:lehmiger Sand über Sand
Ort: Gletschervorfeld Morteratsch, Moräne von ca. 1950, Pontresina, 2005 m ü. M.

Dieser Rohboden liegt im Gletschervorfeld und hatte seit dem Abschmelzen des Gletschers rund 60 Jahre Zeit für die Entwicklung. In dieser Zeit konnte sich eine Pioniervegetation etablieren, deren Abbauprodukte sich in einem organischen Auflagehorizont akkumulieren.

Das Ausgangsmaterial ist ausschliesslich saures Silikatgestein. Die vorhandenen Säuren konnten die feinkörnigen Teile der abgelagerten Moräne bereits angreifen und erste Verwitterungsprodukte, rot gefärbte Tonmineralien und Eisenoxide, entstanden dabei. Das Wasserspeichervermögen ist sehr gering und auch das Nährstoffangebot stark begrenzt.